Bye bye Builder - Pro WordPress Theme Entwicklung

Bye bye Builder - Pro WordPress Theme Entwicklung

In den letzten Jahren hat sich vor allem im WordPress Ökosystem das Umsetzen von Websites mit populären visuellen Content Buildern wie Elementor, Bold Builder, Beaver Builder und wie sie alle heißen eingebürgert. Das macht zwar das Bauen von Websites sowohl für Entwickler als auch Kunden einfach, bringt aber auch jede Menge Probleme mit sich - darum setzen wir verstärkt auf die Entkopplung von Frontend und Backend, den Einsatz von Advanced Custom Fields (ACF) sowie gute, alte Handarbeit.

Point-and-Click Spaß vs. WordPress Theme Entwicklung

Tools wie die oben genannten erlauben es auch Nicht-Entwicklern in WordPress komplexe Layouts und eine Vielzahl von Einstellungen und Design-Entscheidungen zu tätigen. Das ist vor allem für kleine Websites für KMU durchaus interessant und auch sinnvoll, da so kosteneffizient auch für kleine Budgets attraktive Projekte realisiert werden können, führt aber langfristig zu Phänomenen wie Entwertung und Dumping. Denn was einfach wirkt, ist beileibe nicht immer einfach. In einem Web-Interface Content Blöcke zu einem Layout zusammenzufügen ist eben nicht das selbe wie die Entwicklung von schlanken, schnellen und vor allem auf die Gegebenheiten des Projekts angepassten Code-Komponenten.

So bringen die Builder in der Regel sehr viel Overhead mit (z.B. muss viel JavaScript und CSS geladen werden), es entfällt oft die Optimierung und passgenaue Einbettung von Medien (z.B. teilweise Verwendung von viel zu großen Bild-Dateien was sich negativ auf die Performance auswirkt, keine Optimierung für mobile Endgeräte uvm.) und es wird die Arbeit mit "dirty workarounds" gefördert, was u.U. später zu weiteren Schwierigkeiten führt.

Die Assistenz als Webentwickler/in

Leider glauben vermehrt die Führungsebenen kleiner Unternehmen, dass die "Einschulung" von Assistenz- oder Praktikumskräften auf visuelle Content Builder eine wirkliche Alternative zu einem gut ausgebildeten Entwicklungsteam darstellt. Spoiler: Dem ist nicht so ;)

Dieser Irrtum führt in der Regel vor allem zu:

  • hohen Folgekosten: oftmals müssen ganze Projekte neu aufgebaut werden da durch Unwissen strukturelle Grundlagen fehlen und so bereits bei Projektstart wichtige Faktoren außer Acht gelassen werden
  • Verzerrung von Tätigkeitsfeldern und Zuständigkeiten: MitarbeiterInnen werden Aufgaben übertragen, die weder in ihre jeweilige Fachkompetenz fallen noch dem Berufsprofil und dem Skillset entsprechen
  • Fehleinschätzungen: es wird fälschlicherweise angenommen, dass die Umsetzung eines Webprojekts "kein Hexenwerk" sei und jede/r Mitarbeiter/in ja eigentlich geeignet sei zum/zur "Programmierer/in" - das führt im Team zu Frustration und eine sinnvolle Budgetierung ist nicht gegeben
  • Frustration und Fluktuation: Mitarbeiter/innen werden für Tätigkeiten eingesetzt die sie nicht richtig beherrschen und für die sie unter Umständen kein Interesse und keine Leidenschaft haben

Content Builder sinnvoll einsetzen

Visuelle Content Tools wie Elementor sind dabei durchaus sinnvoll und können auch - richtig eingesetzt - Websites und vor allem die Redaktionsarbeit sehr vereinfachen.

Wichtig ist dabei jedoch, dass der Einsatz im Gesamtkonzept mitbedacht und von Anfang an korrekt mit eingeplant wird. So entstehen keine Miskonzeptionen über die Rollen der einzelnen Mitarbeiter/innen bzw. Projektpartner/innen und auch technisch können die richtigen Maßnahmen sinnvoll kombiniert und eingesetzt werden.

Außerdem müssen Content Builder so verwendet werden dass auch auf lange Sicht die Wartbarkeit, Updatesicherheit und Nachhaltigkeit des Webprojekts gegeben sind - es ist zum Beispiel nicht sinnvoll auf weniger verwendete oder teilweise sogar "obskure" Lösungen zu setzen. Diese sind möglicherweise nicht lange am Markt und es kann dadurch ein teurer Relaunch oder zumindest Um- oder Rückbau notwendig werden.

Ihre Website ist auf einem Builder aufgebaut?

Sie sind nicht sicher ob Ihr Projekt wirklich optimal aufgebaut wurde, haben Fragen oder möchten Beratung und Hilfe in Anspruch nehmen?

Dann kontaktieren Sie uns einfach - wir freuen uns aufs Gespräch!

Kommentare anzeigen
Erfahrungen & Bewertungen zu inQrt Digital Solutions